Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fakultät für Architektur und Landschaft
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Fakultät für Architektur und Landschaft
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Hinweise zum Thema Backup

Digitale Daten müssen gesichert werden, denn sie können jederzeit durch

  • Hardware-Probleme
  • Userfehler
  • Manipulationen
  • Geräte-Diebstahl
  • sonstige Katastropen ;-)

verloren gehen.

Datenhaltung auf dem Server

Vor dem Backup steht eine sinnvolle Datenhaltung.

Für Arbeitsgruppen ist anzustreben, dass wichtige Daten grundsätzlich auf einem zuverlässigen, professionell betreuten Server gespeichert werden.

In dem Fall wird das Backup vom Administrator verwaltet.

Zur Sicherung von Servern gibt es den zentralen Backup-Service.

Siehe:

 

 

 

Datenhaltung auf PCs oder Notebooks ohne Server-Anbindung

Anwender, die nicht ständig auf einem Arbeitsgruppen-Server arbeiten, müssen auf anderem Wege für die regelmäßige Sicherung ihrer Daten sorgen.

Worum geht es?

  • Die wichtigen Daten müssen als mindestens eine aktuelle Kopie auf einem anderen Datenträger an einem anderen Ort vorliegen.
  • Manchmal geschehen Datenverluste unbemerkt. Wenn z.B. das versehentliche Löschen einer Datei erst zwei Wochen später bemerkt wird, nützt die eine (einzige) eine Woche alte Datensicherung nichts, weil sie die vor zwei Wochen gelöschte Datei dann auch nicht (mehr) enthält.
  • Zu einem nützlichen Backup gehört die Anforderung, dass man VERSCHIEDENE Zwischenstände (Versionen) aus der Vergangenheit im Zugriff hat.

Lösungsansätze:

  • Einen geeigneten Service für ein "Cloud-Backup" verwenden. (Oft problematisch wg. Datenschutz, Geheimhaltung, ...)
  • Regelmäßig alle wichtigen Daten auf unterschiedliche externe Festplatten kopieren.
  • ...

Robocopy-Backup

Grundgedanke:

ROBOCOPY ist ein Tool, das seit einigen Versionen direkt mit Windows ausgeliefert wird.

Man kann mit einem Kommandozeilen-Befehl sehr leicht z.B einen oder mehrere Ordner auf einen Netzwerkordner oder eine externe Festplatte "spiegeln".

Man kann also eine "Batch-Datei" für das eigene Backup mit wenig Aufwand vorbereiten. Damit kann man per Doppelklick einen Backup-Job starten und somit z.B. regelmäßig immer wichtige Ordner auf eine (oder besser mehrere wechselnde) externe Festplatten sichern.

 

 

Beispiel