Forschung
Veranstaltungen und Meldungen
CHE-Hochschulranking: Spitzenplatzierung für die Fakultät

Termine und Veranstaltungen

CHE-Hochschulranking: Spitzenplatzierung für die Fakultät

Studierende fühlen sich optimal betreut und loben die Ausstattung an der Fakultät

 

Das Studienfach Architektur an der Leibniz Universität Hannover (LUH) konnte im aktuellen CHE Hochschulranking eine hervorragende Bilanz erzielen. Die Ergebnisse des Rankings erscheinen heute im ZEIT Studienführer 2022/23. Die Architektur kann sich in zahlreichen Kategorien in der Spitzengruppe positionieren. Aber auch andere Fächer der LUH wie Elektrotechnik und Informationstechnik, Mechatronik oder Germanistik erzielen in mehreren Bereichen sehr gute Ergebnisse.

Im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) beurteilen Studierende ihre Studienbedingungen an den Fakultäten. Zusätzlich werden Parameter wie die Höhe der eingeworbenen Forschungsgelder oder die Ausstattung erfasst. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. Für 2022/23 sind dies die Fächer/Fächergruppen Architektur, Erziehungswissenschaft, Germanistik, Psychologie, Romanistik, Bau- und Umweltingenieurwesen, Elektrotechnik- und Informationstechnik, Maschinenbau / Material-, Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Mechatronik, Angewandte Naturwissenschaften und Verfahrenstechnik. Erstmals wurden Studierende auch zum Einsatz digitaler Lehre befragt.

Die Architekturstudierenden der LUH geben ihrer Fakultät Bestnoten bei der Unterstützung im Studium und der Betreuung durch Lehrende. Aber auch mit der IT-Infrastruktur, der Ausstattung der Arbeitsplätze und der Prüfungsgestaltung sind sie hochzufrieden.

Das Architekturstudium an der LUH bietet praxisnahe Lehre mit einer Vielzahl verschiedener Ausrichtungen. Ein Schwerpunkt der Fakultät liegt in der Berücksichtigung von städtebaulichen und kulturlandschaftlichen Aspekten in Entwurf und Planung. Mit dem Forschungsschwerpunkt "Habitate der Zukunft" stellt die Fakultät das Thema der Gestaltung für Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen und künstlerischen Forschung. Entwerfen und Planen für das menschliche Lebensumfeld versucht, Antworten auf die Herausforderungen des Klimawandels, der Digitalisierung und gesellschaftlichen Wandels zu finden. Diese Aspekte finden auch maßgeblichen Eingang in die Lehre.

Andere Fächer an der LUH konnten sich ebenfalls in mehreren Kategorien in der Spitzengruppe des Rankings positionieren. In den Fächern Elektrotechnik und Informatik, in der Germanistik sowie der Mechatronik sorgt eine große Bandbreite von Angeboten zu Beginn des Studiums dafür, dass der Einstieg außergewöhnlich gut gelingt. Besonders forschungsstark präsentieren sich die Fächer Biotechnologie, Erziehungswissenschaft, Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Maschinenbau. Sie schneiden in den Kategorien "Forschungsgelder pro Wissenschaftler/-in" und/oder "Promotionen pro Professor/-in" hervorragend ab.

Im CHE Hochschulranking werden insgesamt mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen im deutschsprachigen Raum untersucht. Alle Ergebnisse und weitere Informationen sind unter www.zeit.de zu finden.